Wolfram Hannemann
Filmkritiker / Freelance Journalist / Filmemacher

Wolfram Hannemann | Talstr. 11 | D-70825 Korntal | Germany | Phone: +49 (0) 711 838 06 49 | Fax: +49 (0) 711 8 38 05 18
e-mail: info (at) wolframhannemann.de

Home           Referenzen           Filmblog           Jugendschutzbeauftragter           Impressum

Filmblog Aktuell           Filmblog-Archiv           Filmtitel-Index
Dienstag, 30. Juni 2009
Film Noir und der Morgen danach
Drama und Komödie – heute gab es wieder einmal beides.

ZERRISSENE UMARMUNGEN (1:2.35, DD 5.1)
OT: Los Abrazos Rotos
Verleih: Tobis Film
Land/Jahr: Spanien 2009
Regie: Pedro Almodóvar
Darsteller: Penélope Cruz, Marta Aledo, Javier Coll
Kinostart: 06.08.2009

In Rückblenden erzählte Geschichte um einen Filmregisseur, der sich in seine Hauptdarstellerin verliebt, die jedoch mit seinem Produzenten liiert ist. Mit Stilmitteln des “Film Noir” präsentiert Pedro Almodóvar einen wunderbar fotografierten Film über eine Frau zwischen zwei Männern und versteht sich gleichzeitig als eine Hommage auf das Filmemachen. Sehenswert.

HANGOVER (1:2.35, DD 5.1)
OT: The Hangover
Verleih: Warner Bros. Pictures Germany
Land/Jahr: USA 2009
Regie: Todd Phillips
Darsteller: Bradley Cooper, Ed Helms, Zach Galifianakis
Kinostart: 23.07.2009

Zwei Tage vor der Hochzeit begehen vier beste Freunde einen standesgemäßen Junggesellenabschied in Las Vegas. Als sie am nächsten Morgen in der Luxussuite des Hotels aufwachen, ist der Bräutigam verschwunden und ein Tiger im Badezimmer! Was ist passiert? Die drei Freund beginnen zu recherchieren... Gelungene Komödie, die nur selten ihre Gags unterhalb der Gürtellinie platziert. Und wenn, dann nur ganz sachte. Ein paar Lacher meinerseits dürfen hier fast schon als Auszeichnung verstanden werden
Freitag, 26. Juni 2009
Krieg als Droge
Gegen den ersten Film am heutigen Freitag hatte der zweite Film keine Chance...

TÖDLICHES KOMMANDO (1:1.85, DD 5.1)
OT: The Hurt Locker
Verleih: Concorde Filmverleih
Land/Jahr: USA 2008
Regie: Kathryn Bigelow
Darsteller: David Morse, Ralph Fiennes, Guy Pearce
Kinostart: 13.08.2009

Nach langer Pause meldet sich Regisseurin Kathryn Bigelow (STRANGE DAYS, NEAR DARK) wieder auf die Kinoleinwand zurück. Und ihr neuer Film beweist, dass sie ihr Handwerk noch längst nicht verlernt hat. Die fast dokumentarisch gehaltene Geschichte eines amerikanischen Bombensprengkommandos beim täglichen Einatz im Irak ist nicht nur ungeheuer spannend, sondern auch sehr ergreifend und unmissverständlich als eine Absage an jede Art von Krieg zu werten. Die verwackelten Bilder und das immer wieder bombastische Sounddesign lassen den Zuschauer wahrhaftig teilhaben am tagtäglichen Spiel auf Leben und Tod der Spezialeinheit, für deren Entschärfungsspezialist der Krieg schon zur Droge geworden ist.

ICE AGE 3 – DIE DINOSAURIER SIND LOS (1:1.85, DD 5.1)
OT: Ice Age – Dawn of the Dinosaurs
Verleih: Twentieth Century Fox of Germany
Land/Jahr: USA 2009
Regie: Carlos Saldanha, Michael Thurmeier
Kinostart: 01.07.2009

Sid und seine Eiszeitfreunde erleben ein neues Abenteuer, als ausgerechnet Sid drei Dino-Eier entdeckt und mitnimmt. Als die kleinen Dinos geschlüpft sind, lässt Mama T-Rex nicht lange auf sich warten und die quietschfidele Herde muss flüchten... Der bislang schwächste Teil der ICE AGE-Trilogie leidet an purer Einfallslosigkeit, die nur ganz selten mit einem guten Gag für Lacher im Publikum sorgt. Da wird wohl auch die 3D-Fassung nicht wesentlich weiterhelfen (wir Presseleute mussten uns mit der zweidimensionalen Version begnügen).
Donnerstag, 25. Juni 2009
Paläontologen unter sengender Sonne
Dinosaurier und 3D scheinen inzwischen fast schon untrennbar miteinander verbunden zu sein...

DINOSAURIER LIVE 3D – FOSSILIEN ZUM LEBEN ERWECKT (1:1.85, 3D, 2K Digital, PCM 5.1)
OT: Dinosaurs Alive
Verleih: Fantasia Film
Land/Jahr: USA 2007
Regie: David Clark, Bayley Silleck
Kinostart: 30.07.2009

Ein weiterer Dokumentarfilm, der sich mit Ausgrabungen uralter Dinosaurierknochen beschäftigt. Die Wüste Gobi sowie Neumexiko sind dieses Mal die Reiseziele der Paläontologen. Die Dokumentarteile werden durch computeranimierte Steinzeit-Simulationen unterbrochen. Ein relativ langweiliger 45-Minüter ohne allzu spektakulären 3D-Effekte, jedoch dafür mit einer sehr schlechten deutschen Synchronfassung mit extremem Studiocharakter.
Mittwoch, 24. Juni 2009
Wenn Sport politisch wird
Die richtig guten Geschichten schreiben nicht Drehbuchautoren, sondern das Leben...

BERLIN 36 (1:1.85, DD 5.1)
Verleih: X Verleih AG
Land/Jahr: Deutschland
Regie: Kaspar Heidelbach
Darsteller: Karoline Herfurth, Sebastian Urzendowsky, Axel Prahl
Kinostart: 10.09.2009

Die jüdische Hochspringerin Gretel Bergmann ist gerade erst englische Meisterin geworden, als sie 1936 vom Deutschen Reich zur Teilnahme an den Olympischen Spielen gezwungen wird. Doch die Führung kann es nicht zulassen, dass ausgerechnet eine Jüdin Gold für Deutschland holt und rekrutiert Marie Ketteler. Nur die Oberen wissen, dass Marie in Wirklichkeit ein Mann ist... Eine spannend erzählte Geschichte, die sich tatsächlich so zugetragen hat. Karoline Herfurth überzeugt als ehrgeizige Sportlerin, die als Spielball der Politik missbraucht wird. Und Axel Prahl als ihr Trainer spielt in gewohnt guter Manier. Hochinteressant auch der Interview-Auftritt der echten Gretel Bergmann ganz am Ende des Films. Sehenswertes deutsches Kino.
Freitag, 19. Juni 2009
Romantik und Materialschlacht
Am heutigen Freitag gab es für die versammelte Pressepower einmal mehr Mainstream. Gut, dass der zweite Film grandios schlecht war, denn das wertete Film Nummer 1 auf!

SELBST IST DIE BRAUT (1:2.35, DD 5.1)
OT: The Proposal
Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany
Land/Jahr: USA 2009
Regie: Anne Fletcher
Darsteller: Ryan Reynolds, Sandra Bullock, Malin Akerman
Kinostart: 30.07.2009

Sandra Bullock in der Rolle einer eiskalten, gefühllosen Verlagschefin in den USA, die sich plötzlich mit einem großen Problem konfrontiert wird: da sie Kanadierin ist, soll sie des Landes verwiesen werden, da sie bei der Jahre zurückliegenden Einreise ein bisschen gemogelt hat. Da kommt ihr die geniale Idee, sich mit ihrem persönlichen Assisstenten (gespielt von Ryan Reynolds) zu verheiraten, da dieser waschechter Amerikaner ist. Widerwillig lässt der sich mit der Hoffnung auf eine Beförderung auf den Deal ein... Eine Romantikkomödie, die ohne große Überraschungen und erfreulicherweise auch nicht allzu oft unter die Gürtellinie zielt. Sandra Bullock ist in Hochform und wird ihre Fans erfreuen. Das Ende des Films steht von Anfang an fest, aber man sieht’s trotzdem immer wieder gerne. Das Richtige nach einem gestressten Arbeitstag.

TRANSFORMERS – DIE RACHE (1:2.35, DD 5.1)
OT: Transformers: Revenge of the Fallen
Verleih: Paramount Pictures Germany
Land/Jahr: USA 2009
Regie: Michael Bay
Darsteller: Megan Fox, Shia LaBeouf, Rainn Wilson
Kinostart: 24.06.2009

Michael Bay hat wieder zugeschlagen! Und er liefert seiner Fangemeinde mit diesem Fortsetzungsfilm angeblich genau das, wonach die sich sehnen: eine hemmungslose Materialschlacht. Die dünne Story würde in einen Film von 30 Minuten Länge passen. Doch ganze zweieinhalb Stunden muss man sich diese Spezialeffektorgie über sich ergehen lassen. Zwar gibt es ein paar gute Ansätze wie beispielsweise Referenzen zu GREMLINS oder die Besetzung von John Torturro in einer Nebenrolle, doch das Machwerk überfordert den Kinozuschauer und erschlägt ihn mit einer Bilderflut. Augen zu und durch muss hier die Devise lauten.
Dienstag, 16. Juni 2009
Kindergarten
Das gibt es nicht alle Tage in der Pressevorführung: ein Kindergarten war zu Gast. Glaubt mir: Gremlins sind gar nichts dagegen...

MULLEWAPP – DAS GROSSE KINOABENTEUER DER FREUNDE (1:1.85, DD 5.1)
Verleih: Kinowelt Film Entertainment
Land/Jahr: Deutschland/Italien/Frankreich 2009
Regie: Tony Loeser, Jesper Møller

Frei nach dem bekannten Kinderbuch MULLEWAPP führt uns diese Animationsproduktion auf den kleinen Bauernhof Mullewapp, wo die berühmte Schauspielermaus Johnny Mauser zusammen mit einem Gockel und einem Schweinchen das kleine Schäfchen Wolke aus den Klauen des bösen Wolf befreien muss. Ein in den Zeichnungen nicht sonderlich überzeugender Vorschulkinderfilm, in dem es hauptsächlich um Freundschaft geht, was ihn pädagogisch sicherlich wertvoll macht. Allerdings dürften manche Szenen für zart Besaitete Kinder etwas zu schwierig sein. Immerhin flossen in unserer Vorstellung mindestens einmal Tränen – nicht aus Trauer, sondern aus Angst.
Mittwoch, 10. Juni 2009
Der Perser und die Kugelstoßerin
Man soll ja nie die Hoffnung aufgeben, dass es nicht doch eine spritzige Komödie aus Deutschland geben kann. Die Hoffnung wurde heute belohnt.

SALAMI ALEIKUM (1:2.35, DD 5.1)
Verleih: Zorro Film
Land/Jahr: Deutschland 2009
Regie: Ali Samadi Ahadi
Darsteller: Navid Akhavan, Anna Böger, Michael Niavarani
Kinostart: 23.07.2009

Der sanftmütige junge Perser Mohsen soll in die Fußstapfen seines Vaters treten, der in Köln in der eigenen Metzgerei als Schlachter arbeitet. Doch Mohsen kann keiner Fliege etwas zuleide tun. So büxt er aus und landet in einem kleinen ostdeutschen Kaff. Die Feindseligkeit der Bevölkerung wandelt sich erst dann zum Guten, als man glaubt, er wolle die stillgelegte Textilfabrik wieder aufbauen und sich in die Wirtstochter verliebt, die früher einmal Kugelstoßerin war... Eine an Ideenreichtum kaum zu überbietende Multi-Kulti-Komödie aus deutschen Landen mit einer überbordenden Bildgestaltung, die vom CinemaScope-Format reichlich Gebrauch macht. Es gibt sogar herrliche Bollywood-Einlagen mit Gesang und Tanz, die natürlich ironisch gemeint sind, aber den Filmemachern ganz offensichtlich Spaß gemacht haben. Brillant wie immer: Wolfgang Stumph in der Rolle des Wirts. Eine Komödie, bei der ich endlich einmal lachen durfte. Prima!
Montag, 08. Juni 2009
Schicksalhaftes Dinner
Kaum zurückgekehrt von einem herrlich nostalgischen Kinowochenende in Karlsruhe, ging’s auch gleich mitsamt dem Reisegepäck in die nächste Pressevorführung...

AFFÄREN A LA CARTE (1:2.35, DD 5.1)
OT: Le Code a changé
Verleih: Prokino Filmverleih GmbH
Land/Jahr: Frankreich 2009
Regie: Danièle Thompson
Darsteller: Karin Viard, Dany Boon, Marina Foïs
Kinostart: 16.07.2009

Ein gemeinschaftliches Dinner befreundeter Paare wird zum Dreh- und Angelpunkt schicksalhafter Verflechtungen und amouröser Abenteuer. Das gutgelaunte Ensemble macht Spaß, wirkt aber mit der Zeit etwas ermüdend ob des Dialogschwalls. Ziemlich verwirrend und obendrein dramaturgisch vollkommen überflüssig sind die Zeitsprünge, mit der die Regisseurin offensichtlich versucht, Ihrem Film eine interessantere Gestaltung zukommen zu lassen. Dieses Experiment ist leider etwas missglückt.
Freitag, 05. Juni 2009
Auch Komponieren will gelernt sein
Noch schnell ein kleiner Dokumentarfilm, bevor es dann ab nach Karlsruhe geht zum großen VistaVision-Wochenende...

KLANG DER SEELE (1:1.85, Digital, PCM Stereo)
Verleih: Film Kino Text
Land/Jahr: Deutschland 2009
Regie: Marian Czura
Kinostart: 09.07.2009

Marian Czura begleitet in seinem Dokumentarfilm vier junge Studentinnen und Studenten der Kompositionslehre an einer Akademie in Darmstadt. Unterricht, Proben, Freizeit – alles wird festgehalten bis zur finalen Premiere ihrer jeweiligen Erstkompositionen. Leider einer jener Filme, die eigentlich besser im Fernsehen aufgehoben sind. Zudem wurde uns das Werk heute in einer schlechten Digitalprojektion zugemutet. Schade eigentlich.
Donnerstag, 04. Juni 2009
Mit Pfeil und Bogen
Der Überlebenskampf einer Minderheit als Spielfilm verpackt...

BIRDWATCHERS – IM LAND DER ROTEN MENSCHEN (1:2.35, DD 5.1)
OT: La terra degli uomini rossi
Verleih: Pandora Film GmbH & Co. Verleih KG
Land/Jahr: Italien, Brasilien 2008
Regie: Marco Bechis
Darsteller: Abrísio da Silva Pedro, Alicélia Batista Cabreira, Ademilson Concianza Verga
Kinostart: 16.07.2009

Eine kleine Gruppe von Indios, die Ureinwohner Brasiliens, haben es satt, im Reservat zu leben. Nach dem Selbstmord zweier Frauen beschließen sie, sich wieder am Platz ihrer Ahnen niederzulassen. Der aber gehört einem skrupellosen Großgrundbesitzer. Und die Indios sind ihm ein Dorn im Auge. Der Ärger beginnt... In seinem Spielfilm ergreift Marco Bechis die Partei der Indios, deren Schicksal allzu gerne vergessen wird. Ihm gelingt ein atmosphärisch höchst beeindruckender Film, der aufrüttelt und zum Nachdenken animiert. Leben im Einklang mit der Natur scheint den Indios nicht mehr vergönnt – vollkommen zu unrecht.
Mittwoch, 03. Juni 2009
Die kleine Welt
Es gibt sie noch, die guten Filme. Man muss nur nach ihnen suchen...

KLEINE TRICKS (1:1.85, DD 5.1)
OT: Sztuczki
Verleih: Kool (Filmagentinnen)
Land/Jahr: Polen 2007
Regie: Andrzej Jakimowski
Darsteller: Damian Ul, Ewelina Walendziak, Ivona Fornalczyk, Andrzej Golejewski, Joanna Liszowska
Kinostart: 23. Juli 2009

Der kleine Stefek wächst in einer kleinen, heruntergekommenen Stadt in Polen auf. Seine Mutter arbeitet den ganzen Tag, seine große Schwester Elka jobbt und übernimmt Stefeks Erziehung. Der Vater ist schon vor vielen Jahren abgehauen. Doch Stefek glaubt, ihn auf dem Bahnsteig zu sehen... Mit viel Gespür für seine ausgezeichneten Darsteller beschreibt Regisseur Andrzej Jakimowski das kleine Universum, in dem sich Stefek bewegt. Kindliche Phantasie, kleine lustige Streiche, die Auseinandersetzung mit dem Glück – das alles versteht der Regisseur in schöne, glaubhafte Bilder zu packen. Ein wirklich kleiner, aber feiner Film fernab des Mainstreamkinos und um Klassen besser als Letzteres!
Dienstag, 02. Juni 2009
Die Teufel tanzen wieder
Hat Kult-Regisseur am Raimi etwa einen neuen Kultfilm erschaffen? Das heutige Screening sollte uns Antwort geben...

DRAG ME TO HELL (1:2.35, DD 5.1)
OT: Drag Me To Hell
Verleih: Universal
Land/Jahr: USA 2009
Regie: Sam Raimi
Darsteller: Alison Lohman, Justin Long, David Paymer
Kinostart: 11. Juni 2009

Eine junge Bankangestellte wird von einer schmierig-schleimigen Zigeunerin verflucht und wird fortan von bösen Geistern heimgesucht... Die Story hat bestenfalls Potenzial für einen Kurzfilm. Einen Langfilm hält sie schon gar nicht durch. Doch TANZ DER TEUFEL Regisseur Sam Raimi hält natürlich schon ein paar Zeitüberbrückungsbonbons für seine Fangemeinde parat. Seine Spezialeffektgurus hat er unter anderem mit aus dem Gesicht ploppenden Augäpfeln und Zahnprothesenteilen beauftragt und wird auch souverän damit beliefert. Mit viel Schleim aufbereitet macht diese morbide, schwarz-humorige Spezialeffektorgie eigentlich auch nur in solchen Momenten Spaß, wo er seine Teufel von der Leine lässt. Mit viel Gebrüll natürlich. Gartgesottenen Genrefans ist das freilich zu wenig. Aber für eine kleine Appetithappen zwischendurch reicht das auf alle Fälle.

© 2009-2018 Wolfram Hannemann
Datenschutzerklärung
All displayed Logos and Product Names may be ©, TM or ® by their respective rights holding companies.
No infringement intended.