Wolfram Hannemann
Filmkritiker / Freelance Journalist / Filmemacher

Wolfram Hannemann | Talstr. 11 | D-70825 Korntal | Germany | Phone: +49 (0) 711 838 06 49 | Fax: +49 (0) 711 8 38 05 18
e-mail: info (at) wolframhannemann.de

Home           Referenzen           Filmblog           Jugendschutzbeauftragter           Impressum

Filmblog Aktuell           Filmblog-Archiv           Filmtitel-Index
Freitag, 13. März 2009
Fantasy Filmfest Nights 2009 Teil 1


DEADGIRL (1:2.35, DVD, DS)
USA 2008 / ENGLISCHE OV
REGIE Marcel Sarmiento / Gadi Harel DARSTELLER Noah Segan / Shiloh Fernandez / Candice Accola / Eric Podnar / Jenny Spain / Andrew DiPalma / Nolan Gerard Funk / Michael Bowen DREHBUCH Trent Haaga PRODUZENTEN Marcel Sarmiento / Gadi Harel VERLEIH Ascot Elite Home Entertainment

Da finden zwei Schüler in einem verlassenen Krankenhaus im allerletzten Winkel im Kellergeschoss eine nackte Frau, die auf einen Tisch gefesselt ist. Und offensichtlich ist die Dame nicht von dieser Welt: weder Pistolenkugeln noch Messerstiche können ihr etwas anhaben. Die Jungs beschließen, die Dame als ihr persönliche Sexsklavin zu benutzen... Ein interessantes Thema, aus dem man bestimmt einen guten Kurzfilm hätte machen können. Doch leider ist hier ein echter Langweiler entstanden, der von dilettantischen Schauspielern nur so wimmelt und dessen Drehbuch nicht so recht zu wissen scheint, was es eigentlich will. Die technisch unterirdische Präsentation dieses Machwerkes von DVD war da nur noch das Tüpfelchen auf dem berühmten “i”. Die Amerikaner würden hier passend sagen: “Fucking Amateurs!”. Und sie haben Recht.

SPLINTER (1:2.35, DD 5.1)
USA 2008 / ENGLISCHE OV
REGIE Toby Wilkins DARSTELLER Shea Whigham / Paulo Costanzo / Jill Wagner / Charles Baker / Rachel Kerbs / Laurel Whitsett DREHBUCH Kai Barry / Ian Shorr PRODUZENTEN Kai Barry / Ted Kroeber VERLEIH Ascot Elite Home Entertainment / SquareOne Entertainment

Es geht doch nichts über einen gut gemachten B-Film! Da wird ein Pärchen auf ihrer Fahrt ins Grüne von einem Gangsterpärchen gekidnapped. Beim Rast an einer Tankstelle muss sich das ungleiche Quartett plötzlich gegen einen äußert aggressiven Schmarotzer wehren. Das Blutbad kann beginnen... Sehr professionell inszeniertes Horrorfilmchen, das aufgrund seiner rasanten Schnitttechnik und der Wackelkamera auch der Phantasie des Zuschauers noch genügend Raum zur Entfaltung lässt. Denn weniger ist manchmal mehr. Der perfekte Cast rundet das Werk ab. Hervorragend geeignet für einen spannend-trashigen Filmabend.

HORSEMEN (1:1.85, DD 5.1)
USA 2009 / ENGLISCHE OV
REGIE Jonas Åkerlund DARSTELLER Dennis Quaid / Ziyi Zhang / Patrick Fugit / Lou Taylor Pucci / Clifton Collins Jr. / Eric Balfour / Peter Stormare DREHBUCH David Callaham PRODUZENTEN Michael Bay / Andrew Form / Brad Fuller VERLEIH Concorde Filmverleih

Wenn einem schon in den ersten Minuten des Films das Bauchgefühl sagt, dass man den Mörder bereits kennt, dann sollte man sich auf dieses Bauchgefühl verlassen. Nachteil ist dann natürlich, dass der dann folgende Film extrem langweilig wirkt. HORSEMEN ist ein solches Beispiel. Da soll ein stark gealterter Dennis Quaid als Ermittler eine Serie von grausamen Morden aufklären und nebenher noch seine beiden Söhne erziehen. Job und Privatleben beissen sich mal wieder und sind nur eines der Klischees, die dieser Film beherbergt. Das Ganze erinnert an einen Kreuzung zwischen SEVEN und THE SILENCE OF THE LAMBS, angereichert mit Langeweile. Mein Tipp: Hände weg!

THE GOOD, THE BAD, THE WEIRD (1:2.35, DD 5.1 EX)
OT: Joheunnom Nabbeunnom Isanghannom
SÜDKOREA 2008 / KOREANISCHE OMEU
REGIE Ji-woon Kim DARSTELLER Kang-ho Song / Byung-hun Lee / Woo-sung Jung / Kyeong-hun Jo / Kwang-il Kim / Cheong-a Lee DREHBUCH Ji-woon Kim / Min-suk Kim PRODUZENT Jae-Won Choi VERLEIH Splendid Film

Es gibt ein neues Filmgenre: den “Oriental Western”! Spätestens seit Takashi Miikes SUKIYAKI haben die Asiaten den Western für sich entdeckt. Und sie passen das Genre an ihre Gegebenheiten an. Ort der Handlung dieses extrem aufwändig inszenierten Actionfilms ist der Ferne Osten, wo sich drei Rivalen gegenseitig mit allen Mitteln eine Schatzkarte abjagen wollen. Das Ganze ist als eine Hommage auf die Filme Sergio Leones zu verstehen. Sogar die Filmmusik, die unentwegt Altmeister Ennio Morricone imitiert. Leider erschließt sich der koreanische Humor nicht immer dem europäischen Publikum. In Bild- und Tongestaltung jedoch ein beachtliches Werk.

Samstag, 14. März 2009
Fantasy Filmfest Nights 2009 Teil 2


LONG WEEKEND (1:2.35, DD 5.1)
AUSTRALIEN 2008 / ENGLISCHE OV
REGIE Jamie Blanks DARSTELLER James Caviezel / Claudia Karvan / Robert Taylor / John Brumpton / Roger Ward / Lara Robinson DREHBUCH Everett De Roche PRODUZENTEN Gary Hamilton / Nigel Odell VERLEIH Tiberius Film

Erinnern Sie sich noch an das Meisterwerk subtilen Horrors, das uns der australische Regisseur Colin Eggleston im Jahre 1978 präsentierte? Auch der hieß LONG WEEKEND und wurde jetzt von Jamie Blanks in Gedenken an den 2002 verstorbenen Colin Eggleston neu verfilmt. Dabei sind die Handlung und selbst viele der Kameraeinstellungen fast unverändert übernommen worden. Damals wie heute endet der Ausflug eines Ehepaares in die australische Wildnis in einer Katastrophe: die Natur schlägt zurück. Aber mal ganz ehrlich: warum musste hier überhaupt eine Neuauflage gemacht werden? Der Originalfilm ist hier vollkommen ausreichend und an manchen Stellen sogar noch mysteriöser als sein Remake. Netter Versuch.

FRANKLYN (1:2.35, DD 5.1)
FRANKREICH/GROSSBRITANNIEN 2008 / ENGLISCHE OV
REGIE Gerald McMorrow DARSTELLER Eva Green / Ryan Phillippe / Bernard Hill / Sam Riley / Art Malik / Mark Wingett DREHBUCH Gerald McMorrow PRODUZENT Jeremy Thomas VERLEIH Ascot Elite Home Entertainment

Einmal am Tag während eines Filmfestivals muss man auch mal ein kleines Nickerchen halten. FRANKLYN bot sich mir hier förmlich an. Das Nickerchen war natürlich ganz unfreiwillig. Doch leider konnte mich der Film nicht bei der Stange halten. Parallelwelten, ein Vater auf der Suche nach seinem vermissten Sohn, die Begegnung mit einer alten Liebe – es braucht hier eine ganz schön lange Zeit, bis man überhaupt dahinterkommt, wie die ganzen Elemente zusammenspielen...schnarchhhhh...

DEAD SNOW (1:1.85, DD 5.1)
OT: Død Snø
Norwegen 2009 / NORWEGISCHE OMEU
REGIE Tommy Wirkola DARSTELLER Jenny Skavlan / Ane Dahl Torp / Stig Frode Henriksen / Bjørn Sundquist / Charlotte Frogner / Vegar Hoel DREHBUCH Stig Frode Henriksen / Tommy Wirkola PRODUZENTEN Tomas Evjen / Terje Stroemstad VERLEIH Splendid Film

Der klare Festivalfavorit: ein Nazi-Zombie-Splatter-Fun aus Norwegen! Ein paar Medizinstudenten machen Urlaub in einer abgelegenen Schneehütte und werden unversehens mit einer Horde zombifizierter deutscher Nazi-Soldaten konfrontiert. Was jetzt kommt, muss man selber gesehen haben. Da bleibt kein Auge im Kopf oder Arm am Körper! Das alles ist natürlich nicht ernst gemeint, sondern will sich als “Party-Tape” verstanden wissen. Aber ohne Schnitte dürfte das äußerst professionell inszenierte Highlight in deutschen Landen nicht über die Ladentische kommen...

BOOK OF BLOOD (1:1.85, DD 5.1)
GROSSBRITANNIEN 2008 / ENGLISCHE OV
REGIE John Harrison DARSTELLER Jonas Armstrong / Doug Bradley / Simon Bamford / Paul Blair / Sophie Ward DREHBUCH John Harrison / Darin Silverman / Clive Barker (Vorlage) PRODUZENTEN Lauri Apelian / Clive Barker / Joe Daley VERLEIH Tiberius Film

HELLRAISER-Schöpfer Clive Barker lieferte die Vorlage zu dieser “Haunted House”-Geschichte. Eine Professorin für paranornale Phänomene will zusammen mit einem Techniker dem Spuk in einem Haus auf de Grund gehen. Als Medium dient ihr einer ihrer Studenten. Ähnlich wie in POLTERGEIST macht sich das Trio an die Arbeit. Und der Spuk lässt auch nicht lange auf sich warten... Offensichtlich hat sich Autor Clive Barker seit HELLRAISER nicht wirklich weiterentwickelt. Denn BOOK OF BLOOD enthält viele Elemente aus genau jenem HELLRAISER. Da wundert es einen wahrlich nicht, wenn man Langeweile verspürt. Immerhin: eine Stelle im Film sorgte dafür, dass im Publikum plötzlich alle wieder hellwach waren!

MY BLOODY VALENTINE 3D (1:1.85, 2K Digital 3D, PCM 5.1)
USA 2009 / ENGLISCHE OV
REGIE Patrick Lussier DARSTELLER Jensen Ackles / Jaime King / Kerr Smith / Betsy Rue / Edi Gathegi DREHBUCH Todd Farmer / Zane Smith / Stephen Miller (Vorlage) PRODUZENT Jack L. Murray VERLEIH Kinowelt Film Entertainment

Das zweite Remake innerhalb des Festivals war eine Neuauflage eines im Jahre 1980 entstandenen kanadischen Films. MY BLOODY VALENTINE 3D ist ein Slasher in Reinkultur. Hier bedarf es keines langen Vorgeplänkels, sondern es geht direkt nach dem Titelvorspann schon gleich blutig zur Sache. Mit Grubenhelm, Gasmaske und Spitzhacke treibt ein Psychopath hier sein grausames Unwesen. Regisseur Patrick Lussier liefert hier kompromisslos zielgruppenorientiertes Kino ab – und das gleich dreidimensional. Die 3D-Technik wirkt dabei nicht aufgesetzt, sondern fast natürlich und unterstützt den derben Genuss. Natürlich muss man das schon mögen, denn sonst könnte der abgetrennte Unterkiefer, der da ins Publikum geschleudert wird, schon etwas zuviel des Guten sein. Das spektakuläre 5.1-Sounddesign ergänzt das plastische Bild perfekt. Popcorn-Kino für Hartgesottene.

© 2009-2018 Wolfram Hannemann
Datenschutzerklärung
All displayed Logos and Product Names may be ©, TM or ® by their respective rights holding companies.
No infringement intended.